32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Lese/- Schreibrechrechte für Gäste
Lese/- Schreibrechte für neue Mitglieder

Im Wochenthema wird jede Woche ein bestimmtes Thema besprochen.
Benutzeravatar
fauna
Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 20:46

32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von fauna » Montag 7. August 2017, 20:25

Fanti hat das Thema vorgeschlagen. Es sprach mich sofort an auch die anderen beiden.
Die spaßige Seite des Lebens. Wo sehe ich sie? Wie ist mein Humor? Was macht mir Spaß und woran merke ich überhaupt, dass mir was Spaß macht?
Vielleicht mag jemand mitschreiben?
Vielleicht kann ich zu etwas Neuem beitragen. Vielleicht kann ich mehr Energie aufbringen und mehr teilhaben. Vielleicht besitze ich mehr Kraft, als ich mir vorstelle.

Benutzeravatar
Fanti
Mitglied
Beiträge: 444
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 09:11
Geschlecht: Weiblich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r
Kontaktdaten:

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von Fanti » Montag 7. August 2017, 20:47

Mein Humor ist schwarz, sarkastisch und zynisch. Ich glaube, ich brauche das auch, um die beschissenen Erlebnisse und Momente bisschen auf Distanz zu halten.
Menschen, die mich kennen, sagen oft, ich kann mir eine One-man-Show als zweites Standbein aufbauen. Man gibt mir ein Thema, und dann lästere ich ab ("Ämter" ist beliebt...). Und obwohl ich mich ärgere, bringt es uns dann doch immer zum Lachen.
Ich brauche einen humorvollen Gegenüber. Therapeuten, die sprichwörtlich einen Stock im Arsch haben, kommen mit mir nicht gut klar, weil ich dann erst recht zynisch werde. Menschen, die alles ernst nehmen, empfinden mich auch als anstrengend, weil ich total rumblödeln kann.
Ich brauche die Lachflashs zwischendurch. Mein bester Ausbildungsfreund und ich labern manchmal nur Müll, und das tut gut, dann total abzulachen. Es entspannt mich, es nimmt mir Druck, und mein Frust wird kanalisiert.
Spaß hört für mich da auf, wo es wirklich verletzend ist. Ich habe eine hohe über-mich-lachen-können-Toleranz, und auch als Missbrauchte kenne ich einige witzige Sexwitze. Selbst über mein Trauma kann ich lachen, wenn es zum Beispiel in Cartoons total witzig kommt. Ich hau' da selber auch Sprüche raus. Aber wenn jemand wirklich sich über mich lustig macht und nur Witze auf meine Kosten macht, ist das für mich nicht mehr lustig.
Ich brauche Humor zum Überleben, und zum Leben. Das ist eine Charaktereigenschaft von mir. Ich kann Menschen zum Lachen bringen. Das ist etwas, was mich ausmacht. Und ich habe auch kein Problem damit, mich dafür zum Affen zu machen. Einmal war ein Kind traurig und hat gesagt, nur ein Superheld kann es wieder zum Lachen bringen. Da habe ich mir die Wechselunterhose auf den Kopf gesetzt, seine Gummistiefel an die Hände gestopft und habe gerufen "Ich bin Klamottini, die Heldin für traurige Kinder". Wir mussten beide soooo lachen.
Daran musste ich gerade denken, sorry, wenn es abschweift.
Was ich nicht mag, sind Streiche. Erschrecken oder so, da bin ich so triggerbar, dass ich dafür keinen Humor übrig habe.

Ja...
Sorry für das Alles :oops:
Kleine Elefanten gibt´s eigentlich gar keine.
Es sind in ihrem Innern immer große Elefanten!

Dreg
Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 19:50

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von Dreg » Montag 7. August 2017, 22:07

Ich mag die Arbeit ,die ich mache überhaupt nicht.
Ich arbeite ja im Pflegeheim....und Leute, die Spaß verstehen, die werden dann auch verarscht.
Und zwar permanent.....aber, die wissen auch, dass ich sie grundsätzlich verarsche.....
Ich bin doch manchmal überrascht welche " leichten Gemüter " und Leute mit Humor im Pflegeheim sind...
Ich könnte den Job nicht machen, wenn ich nicht irgendeinen Stuss von mir geben könnte....
Es baut ein bisschen mein Stress ab...
Auch ich mag schwarzen Humor....weil ich finde, dass dieser Humor der Wahrheit am nähsten kommt.
Bei humorvollen Menschen fühle ich mich auch sicherer und fühle mich wohler....sind für mich vertrauenswürdiger.
Das heisst aber nicht, dass ich keine Menschen mag, die überhaupt kein Humor besitzen.

Benutzeravatar
Edam
Mitglied
Beiträge: 1919
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 17:42
Geschlecht: Männlich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r
Kontaktdaten:

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von Edam » Dienstag 8. August 2017, 11:51

Ich habe das mit dem schwarzen Humor und Sarkasmus schon von einigen gehört, die wirklich viele Probleme haben und ich denke, daß es ne Art Überlebensmechanismus ist.(wenn gar nichts mehr geht...das geht irgendwie immer) :D

Des weiteren kenne ich das auch von mir, ohne Humor könnte ich gar nicht und wenn mal zuviel Druck/Streß da ist, dann kanns sogar sein, daß ich einen grundlosen Lachanfall bekomme.(auch wenn der mitunter später noch Tränen auslöst und indem Momentan braucht man mich gar nicht fragen, was los ist...ich fühl mich auch dann schon total gagga...aber was raus muß, das muß eben raus) :P
Ich mag es andere zum Lachen zu bringen...gibt doch nichts schöneres und über mich selbst kann ich auch herrlich lachen.Vor allem kann ich mich noch an kleinen Dingen erfreuen, die für andere total belanglos und nicht nachvollziehbar sind.(auch wenn es oft die jungen Anteile von mir wohl eher sind, aber die dürfen sich positiv fühlen, den Raum gebe ich denen nach alldem Leid...ist irgendwie ein Nachholbedürfnis, natürlich wirkt man so nicht serlös, aber ich habe es aufgegeben danach zu streben, weil ich es eh nicht schaffe so zu werden)


Und ich habe rausgefunden, daß Humor ansteckend ist, viele Situationen entspannt und auch beim Gegenüber was auslöst....Freundlichkeit kommt ja immer gut an und Humor an der richtigen Stelle wirkt manchmal sogar Wunder!
Wende Dich der Sonne zu, damit die Schatten hinter Dich fallen.

Pitti
Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 12. Mai 2017, 17:33
Geschlecht: Weiblich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von Pitti » Dienstag 8. August 2017, 12:44

Ich lache gerne über mich selbst. Viele Dinge, die mir krankheitsbedingt im Alltag begegnen, sind mit etwas Abstand betrachtet einfach nur urkomisch. So als würde man einen Film mit Slapsticks ansehen. Mit Humor lässt sich das Leben mit all seinen Einschränkungen leichter ertragen. Das will ich mir auf jeden Fall bewahren. :D
Yesterday's a closing door.
You don't live there anymore.
Say goodbye to where you've been.
And tell your heart to beat again.

Benutzeravatar
gospelsinger
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 15:31
Geschlecht: Weiblich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von gospelsinger » Dienstag 8. August 2017, 12:49

Ich mache gerne lustige Wortspiele. Meine Kinder sagen mir, dass ihre Freunde mich mögen, weil ich so witzig sei. Schon, als sie noch in den Kindergarten gingen.

Und dann liebe ich den trockenen Humor meines Mannes. In Gesellschaft spricht er sehr wenig (dafür komme ich nicht mehr zu Wort, wenn wir alleine sind 😊). Wenn er mal was sagt, dann in Form eines trockenen Witzes auf das Thema bezogen. Da liege ich dann vor lachen fast unter dem Tisch - mitsamt den anderen.

Außerdem kann ich mich noch über Kinderfilme kaputt lachen ( Hui Buuh oder Paddington - bei letzterem war ich meinen Kindern beinahe peinlich, als ich im Kino einen Lachkrampf bekam und nicht mehr aufhören konnte. Die Szene im Bad war einfach zu köstlich...). Oder gut gelesene Hörbücher wie die Müttermafia von Kerstin Gier.

Über mich lachen kann ich auch. Über mich herziehen leider noch viel besser.

Humor hilft mir beim Abschalten und Weiterleben und ist unverzichtbar.
Die Gedanken sind es, die das Leben des Menschen glücklich oder unglücklich machen.
Marc Aurel

Pitti
Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 12. Mai 2017, 17:33
Geschlecht: Weiblich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von Pitti » Dienstag 8. August 2017, 13:53

Für alle, die heute schlechte Laune haben:
https://www.youtube.com/watch?v=5Q_TCri ... e=youtu.be
Yesterday's a closing door.
You don't live there anymore.
Say goodbye to where you've been.
And tell your heart to beat again.

Benutzeravatar
Fanti
Mitglied
Beiträge: 444
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 09:11
Geschlecht: Weiblich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r
Kontaktdaten:

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von Fanti » Dienstag 8. August 2017, 14:02

Ich merke, dass mir das Thema gut tut. Zu lesen, was ihr über euren Humor schreibt...da muss ich bisschen mitlächeln.
Gut, dass wir uns das bewahrt haben.
Kleine Elefanten gibt´s eigentlich gar keine.
Es sind in ihrem Innern immer große Elefanten!

Benutzeravatar
fauna
Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 20:46

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von fauna » Dienstag 8. August 2017, 14:07

Hallo Pitti, danke für das Video! :)

Hier der Link zum Thread hier im Forum mit den Witzen:

http://www.ptbs-forum.de/viewtopic.php?f=76&t=142
Vielleicht kann ich zu etwas Neuem beitragen. Vielleicht kann ich mehr Energie aufbringen und mehr teilhaben. Vielleicht besitze ich mehr Kraft, als ich mir vorstelle.

Benutzeravatar
fauna
Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 20:46

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von fauna » Mittwoch 9. August 2017, 21:00

Manchmal habe ich das Gefühl keinen Humor zu haben. Vieles, was andere lustig finden, finde ich nicht spassig. Dann wieder finde ich Dinge witzig, die andere überhaupt nicht lustig finden. Dann kommt in mir das Gefühl hoch, eine andere Art von Humor zu haben.

Aber ich kann auch herzhaft lachen, manchmal über mich, manchmal wenn ich in einem Buch eine witzige Stelle lese oder ein Film gut ist. Lange Zeit wünschte ich mir - und verlangte es auch von mir - alles mit Humor nehmen zu können. Es war ein weiterer Versucht, Schmerz weg zu drücken. Manchmal war er versteckt unter Ärger, dann unter Wut, auch hinter Kritik, hinter Kleinlichkeit, hinter .... -

Jetzt gelingt es mir auch immer mehr, einfach aus dem Herzen heraus mal zu lachen und fröhlich zu sein, Humor zu haben. Ich glaube aber, dass ich noch einige Luft nach oben habe, die witzige Seite der Dinge zu sehen - und nicht die ärgerliche, verletzende, traurige etc.

Was ich überhaupt nicht mag: Humor auf Kosten anderer.
Vielleicht kann ich zu etwas Neuem beitragen. Vielleicht kann ich mehr Energie aufbringen und mehr teilhaben. Vielleicht besitze ich mehr Kraft, als ich mir vorstelle.

sahara
Administrator
Beiträge: 1762
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 11:38
Geschlecht: Weiblich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von sahara » Samstag 12. August 2017, 17:10

Humor ist wichtig. Ich habe auch eine Art Galgenhumor entwickelt und lache über die Dinge , die sonst echt schwer zu ertragen sind.
Mein Mann hat eine Art schwarzen Humors, die ich sehr mag, aber einige nicht so gut verstehen. Wir beide schon.
Ich mag auch lustige Filme.
Habe den Mut zu leben, denn sterben kann jeder (Frida Kahlo)

Benutzeravatar
lotus
Techn. Administrator
Beiträge: 1215
Registriert: Dienstag 24. September 2013, 17:21
Geschlecht: Männlich
Mitgliedschaft als: Betroffene/r

Re: 32// Die spassige Seite des Lebens - Humor

Beitrag von lotus » Dienstag 15. August 2017, 11:25

Bei den meisten vermeintlich lustigen Sachen, die man zumeist auf irgendwelchen Feiern sich auf den Smartphones der anderen Gäste ansehen soll, kann ich eher schreiend davon laufen, als darüber zu lachen. Irgendwie bin ich da anders... es darf gerne auch mal Kabarett sein :)

- Solange Menschen denken, dass Tiere nichts fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
- Es ist kein Zeichen von Gesundheit an eine kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast